Spenden: Aggerfreibad-retten IBAN: DE 13 3705 0299 1006 0434 39 BIC: COKSDE33XXX Kreissparkasse Köln

Aggua verspricht "Neuigkeiten vom Umbau"?

AGGUA kündigt auf Instagram "Neuigkeiten vom Umbau" an. Ich hoffe, dass diese Neuigkeiten nicht die Beseitigung der vorhandenen Becken einschließen? Anständig wäre, wenn auch TroiKomm und AGGUA unser Bürgerbegehren als demokratisches Verfahren respektierten und erst einmal abwarten ob sich am Ende in Troisdorf eine Mehrheit für den Erhalt des Freibades ausspricht.

Die bisherige Informationspolitik, insbesondere die sogenannte "Befragung" und deren Präsentation im Rat der Stadt sprechen nicht unbedingt dafür, dass man den Bürgern so viel Respekt entgegenbringt.

Wir warten derzeit auf die Kostenschätzung für eine Erhaltung der Becken. Diese kommt zwar von der Verwaltung, aber TroiKomm und AGGUA sind daran sicher beteiligt. Ich hoffe, dass man nicht diese Zeit nutzen will, um Fakten zu schaffen.

 
 

Thema

Am 14. August 1938 wurde das Troisdorfer Strand- und Sportbad eröffnet.

Lesenswerter Artikel zum 75.Geburtstag des Freibades aus der Ausgabe 2/2013 des Stadtwerkemagazins InTro: "...Immerhin war es in der damaligen Zeit das erste weit und breit, das über ein imposantes Schwimmerbecken verfügte..."

DGfdB-Freibadbefragung 2018: Steigerung der Besucherzahl um 56%

An bundesdurchschnittlich 115 Betriebstagen kamen 61.188 Besuchen pro Freibad. 2017 waren es 41.316. Eine Steigerung um 56% - in NRW sogar um 70% im Vergleich zum Vorjahr.

Durch die Nutzung unseres Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  OK  Weitere Informationen